Über mich

Update 06.09.2015:
Nachdem ich 2011/2012 fast 40 kg abgenommen habe, habe ich es in den letzten Monaten wieder ein bisschen zu locker gehandhabt und mir wieder ein paar Kilos angefressen. Die sollen jetzt wieder runter und auch dieses Mal will ich hier darüber berichten. Über Nachrichten und Kommentare freue ich mich natürlich. Zumal die Bloggergemeinde seit meinen letzten Aktivitäten ja nochmal deutlich gewachsen ist :-)



----


Hier mal ein paar Worte zu meiner Person, damit Ihr auch wisst, mit wem Ihr es hier zu tun habt.
Ich bin weiblich, Jahrgang 1981, habe meine Wurzeln am Niederrhein, wurde allerdings durch das Studium nach Hessen verpflanzt. Ich bin verheiratet und habe einen dicken Kater.


Am 1. August 2011 habe ich damit begonnen, mich nach dem Low-Carb-Prinzip zu ernähren. Genauer gesagt sogar nach dem Atkins-Prinzip, wobei ich das gleich einschränken muss, denn ich bin ja Vegetarierin.

Lange Zeit habe ich gedacht, dass daher eine Ernährung mit wenigen bis gar keinen Kohlehydraten für mich gar nicht in Frage kommt und das ist auch heute noch bestimmendes Thema, wenn ich anderen davon berichte: Kein Fleisch, kein Fisch und keine Kohlenhydrate? Photobucket Was isst Du denn dann eigentlich?


Tja nun, man soll es nicht glauben (konnte ich ja anfangs selbst nicht), aber da bleibt noch eine ganze Menge übrig.

Inzwischen habe ich schon eine Menge Gewicht verloren und bin superhappy mit dieser Ernährungsweise. Ich glaube, dass ich damit tatsächlich meinen Weg zur normalen Figur gefunden habe und ich bin zuversichtlich, dass das auch noch in den nächsten Monaten und Jahren funktioniert.

Um mich selbst dabei zu unterstützen und zu motivieren hilft es mir, darüber offen und ehrlich zu reden. Egal ob mit meiner Familie, meinen Freunden oder auch im Internet - Offenheit hilft. Früher war mir mein Übergewicht derartig peinlich, dass ich das Thema komplett totgeschwiegen habe - völliger Unsinn, anbetracht der Tatsache, dass Übergewicht eine Sache ist, die man überhaupt nicht verbergen kann, oder?
Heute gehe ich das alles viel lockerer an. Ich rede darüber und ich teile meine Freude darüber, wie schön es ist,Veränderungen an meinem Körper zu sehen.
Und das ist das Schöne daran: Man kann seine Freude, aber auch seinen Frust mit anderen teilen und man bekommt Feedback - gutes, hilfreiches Feedback. Ohne das geht es glaube ich nicht.

Deswegen auch dieser Blog: Ich möchte, dass dieser Blog hier vielleicht über kurz oder lang eine Anlaufstelle für diejenigen wird, die vegetarisches Atkins machen möchten. Ich möchte, dass hier evt. ein Austausch darüber stattfinden kann. Und zuguterletzt möchte ich hier selbstverständlich auch gelobt und gebauchpinselt werden Photobucket
Und sollte das alles nicht eintreten, dann habe ich zumindest ein kleines Archiv für mich selbst geschaffen.

Kommentare:

  1. Hallo Anja!
    Lange haben wir uns nicht gehört, aber das muß ich jetzt mal loswerden...Super, wie du das angegangen bist und der Erfolg bestätigt ja auch auf ganzer Linie! Toll! Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings grad' "andersrum" und kann nur bestätigen: Alles offen auf den Tisch legen hilft, dann bleibt einem meist gar nichts anderes übrig, als die Dinge auch wirklich anzupacken...Liebe Grüße, michiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Michiko! Wie schön, von Dir zu hören! Und einen tollen Blog hast Du... Den verlinke ich gleich mal hier :o)

      Löschen
  2. Hey! Nun les ich bei dir, soviel Zeit hab ich eigentlich gar nicht! :-D
    Mir war es auch immer sehr peinlich über mein Gewicht zu reden. Ich kann zwar schon gut übers Dicksein plaudern, ich mein, hat ja jeder AUgen im Kopf und ich find da auch nichts schlimm dabei, vor anderen zu sagen, ja ich bin echt dick. Aber Gewicht nennen? *hui* Ich habs fürs Blog trotzdem getan, zwar etwas versteckt, fürs Erste.
    Ist aber schon befreiend. Soll die Welt doch wissen was ich wiege! Diese Thema wird wohl auch nochmal verbloggt werden.
    Schön bei dir Bestätigung zu finden.
    Es grüsst dich nochmal,
    Inka

    AntwortenLöschen
  3. Bin gerade durch Sudda auf Dich aufmerksam geworden.
    Und schwupps, schon hast Du eine neue Leserin!

    Toll, was Du bereit geschafft hast! Super gut! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, lese jetzt auch bei Dir mit! Weiterhin viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  5. Mich würde interessieren, warum du Vegetarierin bist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist leicht erklärt:
      Ich mochte eigentlich nie gern Wurst oder Fleisch, schon als kleines Kind nicht. Der Geruch, der Geschmack, die Konsistenz - war nix für mich.
      So mit 12 habe ich dann beschlossen, gar kein Fleisch mehr zu essen - natürlich auch wegen der süßen Tierchen ;)

      Wenn ich Fleisch mögen würde, wäre es heute wahrscheinlich so, dass ich mich damit anfreunden könnte, ab und an Fleisch aus Biohaltung zu essen.
      Da ich es aber wie gesagt nicht sonderlich mag, stellt sich mir die Frage nicht.

      Löschen
    2. Geht mir ähnlich. Danke für die schnelle Antwort.

      Löschen