Montag, 4. November 2013

Rezept: Spinatsuppe

  • 500 g Blattspinat
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schmelzkäse (4 kleine Ecken)
  • 1/2 Becher Creme Fraiche
  • 1/2 Becher Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat


Wie es geht, brauche ich ja sicher nicht groß zu erklären. Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, Spinat dazu, mit Gemüsebrühe aufgießen, kurz garkochen. Mit Schmelzkäse, Creme fraiche und Sahne pürieren - fertig.

Bei mir gabs noch zwei Käseplätzchen dazu (Käse reiben, Häufchen in der Mikrowelle kurz schmelzen, Salz, Pfeffer drüber)


Kommentare:

  1. Hi!
    Ich freu mich, dass du wieder blogst. Lese ihn nämlich schon ein bisschen länger :-)
    Würde mich freuen wenn du bald mal berichtest wie es denn seit dem Frühjahr gewichtstechnisch bei dir weitergegangen ist.

    Lieben Gruss
    Allora

    AntwortenLöschen
  2. Hallo einen vegi Gruss aus der Schweiz
    bin seit zwei Wochen am lchf "versuchen" und freue mich endlich auch einen vegetarische Variante von Low Carb gefunden zu haben DANKE! Gratuliere dir zur super Abnahme!
    Eine Frage ich esse sicher noch viel zu viel, pendelt sich das mit der Zeit ein , passen sich die Mengen automatisch an oder hast du auch an deinen Portionsgrössen gearbeitet und bewusst weniger gegessen.
    Habe Angst mit LCHF durch mein Essverhalten noch mehr zuzunehmen aber wenn ich deine leckeren Rezepte und dazu deine Abnahme sehe schwelgt in mir die Hoffnung doch was gefunden zu haben wo ich ungebremst geniessen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      zu große Portionen waren nie mein Problem, daher kann ich Dir dazu nicht viel sagen.
      Erfahrungsgemäß macht LCHF aber sehr satt, so dass sich die Portionsgröße schon dadurch irgendwann im Rahmen hält. Voraussetzung ist natürlich, dass man merkt (oder eben wieder lernt), wann man satt ist und sich nicht regelmäßig "überfrisst"...
      Aber wie gesagt, ich spreche da nur aus der Theorie.

      Ich denke, Du musst einfach ausprobieren. Bzw. solltest Du vielleicht gerade am Anfang Tagebuch führen (das geht z.B. bei www.fddb.info), um ein Gefühl dafür zu bekommen, wieviele Kalorien und KH Du so zu Dir nimmst.

      Toitoitoi für Dich!
      Zora :)

      Löschen
    2. Danke Zora, ich werde das mit dem Tagebuch machen- gute Idee.
      Du bist eine tolle Motivation für mich.
      Schön dass ich dich hier gefunden habe.

      Löschen