Freitag, 3. Februar 2012

Ausprobiert: Nevella Stevia

Ich habe bisher keine guten Erfahrungen mit Stevia gemacht. Ich finde den bitteren Eigengeschmack meist zu dominant.

Nachdem Stevia nun seit kurzem in der EU als Süßungsmittel zugelassen und damit keine schweineteuere Bückware mehr ist, war es nur eine Frage der Zeit, wann das erste Steviaprodukt zu einem erschwinglichen Preis im Supermarkt zu bekommen ist.
Als mein Mann mir erzählte, dass es bei Rewe jetzt ein Steviapulver zu kaufen gibt, musste ich natürlich gleich testen, wie das so ist.

  
Erstmal die Fakten:
  • Das Pulver wird unter der Marke "Nevella" vertrieben und in den USA hergestellt
  • 100 Gramm enthalten 371 kcal und 92,8 g Kohlenhydrate
  • Ein TL entspricht lt. Packungsaufdruck der Süßkraft von einem TL Zucker*
  • Der Trägerstoff ist Maltodextrin, der Steviaanteil liegt bei 3%
  • Die Dose mit 75g Inhalt kostet 2,99 € bei Rewe


Ich muss leider sagen, dass auch hier der merkwürdig bittere Steviageschmack durchkommt. Für meinen Kaffee ist das also definitiv nix. Ob sich der Geschmack beim Kochen oder Backen verändert, werde ich noch ausprobieren.

* ich empfand die Süßkraft wesentlich stärker

Nachtrag: Gerade habe ich meinen Früchtequark mit Stevia gesüßt und konnte den bitteren Nachgeschmack nicht entdecken. Vielleicht ist es einfach nur für den Kaffee nix.

1 Kommentar:

  1. Ich habe dieses Stevia Produkt auch kürzlich entdeckt und probiert.In meinem grünen Tee schmeckt es mir sehr gut, in meinem Naturjoghurt (mit frischen Früchen dazu) leider deutlich weniger.Hier schmeckt es mir wie ein künstlicher Süßstoff (z.B. Aspartam).Deswegen benutze ich inzwischen Erythritol für meinen Naturjoghurt.Gerade habe ich ein leckeres Himbeereis mit Sukrin melis (wie Puderzucker) gemacht: 250 g tiefgefrorene Himbeere + 10 EL Rama Sahne 7% Fett + 100 g Sukrin melis.Da das Eis mir noch nicht süß genug war, habe ich etwas Stevia Pulver nachgestreut.Das Ergebnis war ziemlich gut, wobei ein Eis mit nur Erythritol sicher besser schmeckt, da Stevia doch einen leichten Eigengeschmack hinterlässt.Leider ist Erythritol ziemlich teuer.Deswegen werde ich das nächste Mal das gleiche Rezept mit purem Stevia Pulver probieren.Mal sehen, ob es auch so gut schmeckt.

    AntwortenLöschen