Samstag, 28. Januar 2012

Nochmal alles auf Null

Hier wird sich nun etwas ändern.

Ich werde wieder regelmäßig etwas schreiben und das Thema wird ein anderes sein: Ernährung, Abnehmen, Sport (naja, mal gucken) usw.

In meinem Leben hat sich im letzten halben Jahr eine Menge getan: Am 1. August 2011 habe ich damit begonnen, mich nach dem Low-Carb-Prinzip zu ernähren. Genauer gesagt sogar nach dem Atkins-Prinzip, wobei ich das gleich einschränken muss, denn ich bin ja Vegetarierin.

Lange Zeit habe ich gedacht, dass daher eine Ernährung mit wenigen bis gar keinen Kohlehydraten für mich gar nicht in Frage kommt und das ist auch heute noch bestimmendes Thema, wenn ich anderen davon berichte: Kein Fleisch, kein Fisch und keine Kohlenhydrate? Photobucket Was isst Du denn dann eigentlich?


Tja nun, man soll es nicht glauben (konnte ich ja anfangs selbst nicht), aber da bleibt noch eine ganze Menge übrig. 


Seitdem ich meine Ernährung umgestellt habe, ist mein Speiseplan wesentlich abwechslungsreicher als früher. Heute gehe ich einkaufen, schaue, was es gibt (bevorzugt kaufe ich saisonal ein, ist aber kein Muss) und koche einfach etwas leckeres draus. Auch was die Kombinationen verschiedener Dinge anbelangt bin ich wesentlich kreativer geworden.
Früher habe ich überlegt und überlegt, was ich denn nun mal kochen könnte und dann gab es doch nur wieder Spaghetti.


Ich habe nun schon eine Menge Gewicht verloren - heute morgen waren es genau 19,8 kg - und ich bin superhappy mit dieser Ernährungsweise.
Bis heute hatte ich nicht einen einzigen Tag, an dem es mir schwer gefallen ist, meine neue Ernährungsweise durchzuziehen. Nicht auf dem Weihnachtsmarkt, nicht auf Parties, nicht an Weihnachten, nicht an Silvester - nie!

Ich glaube, dass ich damit tatsächlich meinen Weg zur normalen Figur gefunden habe und ich bin zuversichtlich, dass das auch noch in den nächsten Monaten und Jahren funktioniert.

Um mich selbst dabei zu unterstützen und zu motivieren hilft es mir, darüber offen und ehrlich zu reden. Egal ob mit meiner Familie, meinen Freunden oder auch im Internet - Offenheit hilft. Früher war mir mein Übergewicht derartig peinlich, dass ich das Thema komplett totgeschwiegen habe - völliger Unsinn, anbetracht der Tatsache, dass Übergewicht eine Sache ist, die man überhaupt nicht verbergen kann, oder?
Heute gehe ich das alles viel lockerer an. Ich rede darüber und ich teile meine Freude darüber, wie schön es ist,Veränderungen an meinem Körper zu sehen (und glaubt mir, mein Mann bekommt jede (!) Veränderung freudig erzählt - und sei sie noch so klein).
Und das ist das Schöne daran: Man kann seine Freude, aber auch seinen Frust mit anderen teilen und man bekommt Feedback - gutes, hilfreiches Feedback. Ohne das geht es glaube ich nicht.

Deswegen auch dieser Blogeintrag: Ich möchte, dass dieser Blog hier vielleicht über kurz oder lang eine Anlaufstelle für diejenigen wird, die vegetarisches Atkins machen möchten. Ich möchte, dass hier evt. ein Austausch darüber stattfinden kann. Und zuguterletzt möchte ich hier selbstverständlich auch gelobt und gebauchpinselt werden Photobucket
Und sollte das alles nicht eintreten, dann habe ich zumindest ein kleines Archiv für mich selbst geschaffen.

Kommentare:

  1. Du weißt ja schon, wie toll ich das finde, was du da machst. Auf lecker Rezepte freu ich mich jetzt schon!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Sache, freu mich mehr zu lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der vegetarischen Schiene finde ich ebenfalls sehr interessant. Man denkt so leicht.. eh, keine KHs, das sind alles Fleischfresser!

    Aber ich esse zum Beispiel nicht mehr Fleisch als "Normalos" (und auch nicht mehr Eiweiß - das wird durch den Fettanteil in LCHF abgefedert) und freue mich immer wieder, wenn ich ein neues Gericht finde, was lecker und vegetarisch ist.

    Isst du Eier und Milchprodukte?
    Isst du fettarmes LowCarb?

    Fragen über Fragen.

    Ich niste mich hier mal ein und verlinke dich. Freue mich, wenn du mehr dazu schreiben würdest!

    Hau rein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich esse Eier und Milchprodukte. Ohne ginge es theoretisch zwar auch (hab ich gelesen), das kann ich mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen.

      Fettarmes LowCarb esse ich nicht. Ich hab zwar keine Ahnung von LCHF, aber ich esse schon sehr fettreich - anders käme ich auch gar nicht über meinen Grundumsatz.

      Tausend Dank fürs Verlinken!

      Löschen